Kekse

Hier also meine Keksrezepte, ich werde immer mal wieder was zufügen.

Wichtig

  • Die Temperaturen beziehen sich eigentlich auf Umluft, allerdings bin ich dazu übergegangen, den Backofen 10° C niedriger einzustellen. Das hängt aber vom Modell und den eigenen Erfahrungen ab.
  • Die Zeitangaben sind Richtwerte: Also regelmäßig in den Herd gucken, ob alles schon schwarz leicht gebräunt ist oder – sofern möglich – eine Stäbchenprobe.
  • Teige die kaltgestellt werden müssen, sollten am besten einmal durchkühlen, also über Nacht. Den Teigen macht es aber auch nichts aus ggf. länger zu kühlen.
  • Zum Kühlen müssen die Teige natürlich verpackt werden (Gefrierbeutel, Frischhalte-/ Alufolie). Wer mehrere Teige vorbereitet, sollte die Teigpäckchen beschriften.
  • Ich nehme ausschließlich Bourbon-Vanillezucker oder selbst angesetzten. Bitte keinen Vanillinzucker nehmen!

Bethmännchen

Teig
500 g Marzipan
50 g Honig (cremigen, nicht zu intensiv im Geschmack)
30 g Mehl (gesiebt)
10 ml Rosenwasser
70 g geschälte, gemahlene Mandeln

Deko
Mandelhälften (3 pro Bethmännchen) (ich nehme ganze Mandeln, die ich per Hand häute und teile)
Eiweiß (oder Eigelb, was halt „übrig“ ist)

  • Marzipan raffeln (am besten Marzipan vorher in den Kühlschrank) und mit den anderen Teigzutaten verkenten
  • Kugeln formen (ich nehme die Waage zu Hilfe; 9-11 g pro Bethmännchen), pro Kugel drei Mandelhäften aufdrücken (schön gleichmäßig); mit Eiweiß bepinseln; backen

Temperatur: 200 °C (Ober- und Unterhitze)
Zeit: 10 Minuten

Brownies

6   Eier
300 g   Zucker
2 Tl   Zimt
2 Pk   flüssiges Vanillearoma
¼ L   Öl
3 El   Schokolikör oder Milch
250 g   Halbbitterkuvertüre
150 g   Mehl
25 g   Kakaopulver
2 Tl   Backpulver
Salz
100 g   Vollmilch-Schokolade
200 g   Walnusskerne

  • Eier, Zucker, Zimt, Vanillearoma und Salz 10 Minuten sehr dickcremig schlagen (wichtig!)
  • Öl, Likör unterrühren
  • Kuvertüre schmelzen und unterrühren
  • Mehl, Kakao, Backpulver unterrühren
  • gehackte Nüsse und Schokolade unterheben
  • Teig auf tiefes Blech streichen, backen

Temperatur:        180 °C
Zeit: 30-35 Minuten

Florentiner Plätzchen

Teig:
150 g Mehl
50 g Zucker
30 g kernige (!!!) Haferflocken
1 Pk Vanillezucker
150 g kalte Butter

Belag:
100 g Butter
100 g Zucker
2 Pk Vanillezucker
200 g Schlagsahne (normalerweise 1 Be)
150 g Mandelstifte (es gehen auch gehackte Mandeln; ich habe einen Teil der Mandeln durch gehackte Pistazien ersetzt – für die Farbe)
90 g kernige Haferflocken
100 g Belegkirschen
100 g Organgeat

  • Teigzutaten verkneten; kaltstellen
  • Butter schmelzen, Zucker und Vanillezucker darun auflösen (gut rühren); Sahne zugeben und 10 Minuten einkochen (bei mittlerer Hitze)
  • Topf vom Herd: Mandeln, Haferflocken, Belegkischen und Orangeat (jeweils kleingeschnitten) einrühren
  • Teig dünn ausrollen (ist „kleiner“ als ein normales Backblech, etwa 30×30); bei 180°C 10 Minuten vorbacken
  • Belag draufgeben; für 10 Minuten weiterbacken
  • abkühlen lassen, zurechtschneiden

Temperatur: 180 °C
Zeit: 10 + 10 Minuten

Haselnusstaler

Teig:
125 g   gem. Haselnüsse
250 g   Mehl
1 TL   Backpulver
100 g   Speisestärke
100 g   Puderzucker
1 Pk   Vanillezucker
1 Pr   Salz
250 g   Butter

Deko:
Milch
Kakao
Zucker

  • Nüsse ohne Fett anrösten
  • Knetteig mit den restlichen Zutaten (bis Butter) herstellen
  • 4 Teigrollen erstellen, mit Milch bestreichen und in Kakao-Zucker-Mischung (2:1) wälzen
  • kaltstellen
  • Teigrollen in Scheiben (0,8-1 cm) schneiden; backen

Temperatur: 155 °C
Zeit: 15 Minuten

Lussekatter

Teig:
350 g Mehl
50 g geschälte, gemahlene Mandeln
80 g Zucker
2 Pk Vanillezucker
1 Pr Salz
2 Pr gemahlener Safran (oder etwas mehr)
200 g weiche Butter
1 Ei

Deko:
25 g Cranberries (ich hab die nicht abgewogen)
1 Eigelb
20 g Zucker

  • Mehl sieben; mit Mandeln, Zucker, Vanillezucker, Safran, Salz, Butter und Ei verkenten
  • kaltstellen
  • Lussekatter formen (gegenläufige oder zusammenlaufen Schnecken) und ins „Schneckenzentrum“ jeweils ein Stück Cranberry setzen (ich habe die Cranberries je nach Größe halbiert oder geviertelt)
  • mit Eigelb (ich gebe etwas Wasser dazu) bestreichen und mit dem Zucker bestreuen (das habe ich nicht gemacht, weil ich 100 g Zucker im Teig hatte); backen

Temperatur: 160 °C
Zeit: 10 Minuten

Nussecken

Teig:
300 g   Mehl
1 Tl   Backpulver
130 g   Zucker
1 Pk   Vanillinzucker
2   Eier
130 g Margarine (ich nehme Butter)

Belag:
7 El   Aprikosenmarmelade (bei mir sind das keine 7 EL)
100 g   Zucker
250 g   Butter
2 Pk   Vanillinzucker
4 El   Wasser
200 g   gemahlene Haselnüsse
200g   gehackte Mandeln

  • alle Teigzutaten zu einem Knetteig verarbeiten und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen
  • mit der Marmelade bestreichen
  • Butter zerlassen, Zucker, Vanillinzucker, Wasser dazugeben und aufkochen; Mandeln und Nüsse unterrühren und auf dem Boden verteilen; backen
  • auskühlen lassen und in kleine Dreiecke schneiden

Temperatur:        180°C
Zeit: 30 Minuten

Orientalische Printen

Teig:
150 g Ahornsirup
70 g brauner Zucker
50 g Butter
50 g Datteln ohne Stein
Orangenschale (frisch oder Päckchen)
Zimt, Nelke, Anis (gemahlen, jeweils 1/2 TL)
Kardamon (gemahlen, 1 TL)
1 Ei
100 g Grümmel-Kandis
325 g Mehl
1 Pk Backpulver (Mehl und Backpulver mischen)

Deko:
1 Eigelb
gemischte Nusskerne (Mandel, Macadamie, Pecan, Pistazie, Hasel) (was es so ungesalzen gibt)

  • Ahornsirup, Zucker, Butter erhitzen bis homogene Masse, abkühlen
  • Datteln feinhacken, Orangenschale, Gewürze, Ei, Kandis, etwas Mehl unterrühren
  • alles (bis auf Eigelb und Nusskerne) mit restlichem Mehl verkneten
  • Teig ausrollen (nicht zu dünn) und in Rauten schneiden
  • Rauten mit Eigelb (ich geb etwas Wasser dazu) bstreichen und einen (halben) Nusskern mittig auf die Raute setzen; backen

Temperatur: 160° C
Zeit: 10 Minuten

Saure-Sahne-Kringel

Teig:
250 g   Mehl
150 g   saure Sahne
200 g   Butter
1 Msp   Backpulver
1 Pr   Salz

Deko:
Milch/Eigelb (entweder gemischt oder nur Milch)
Hagelzucker oder sonstigen Dekozucker

  • alles verkneten, kaltstellen
  • Kringel ausstechen, mit Milch(-Eigelb) bestreichen, Hagelzucker draufstreuen; backen

Temperatur:        190°C
Zeit: 10-15 Minuten

Spekulatius-Stangen

Teig:
250 g Butter
50 g Kandiszucker (ich nehme (durch ein Nudelsieb) gesiebten Grümmel-Kandis)
200 g Zucker
100 g gemahlene Mandeln
2 Eier
2 TL Zimt
Nelken, Muskat und Kardamon (gemahlen, jeweils 1-2 Messespitzen)
1 Pr. Salz
500 g Mehl

Deko:
150 g Mandelblätter (mindestens)

  • Knetteig hestellen, kaltstellen
  • Teig ausrollen (nicht zu dünn) und in Streifen scheiden (ca 2*5)
  • Backblech mit Backpapier auslegen und Mandelblättchen darauf verteilen; Teigrechtecke darauf legen und leicht andrücken, backen

Temperatur: 180 °C
Zeit: 10 Minuten

Stollenkonfekt

Teig:
650 g Mehl
1 Würfel Hefe
1 Pk Vanillezucker
100 g Zucker
250 ml warme Milch
1 Pr Salz
Zitronenschale (halbes Päckchen)
150 g weiche Butter
2 EL Rum oder Weinbrand
100 g gehackte Mandeln
100 g Orangeat (eigentlich jeweils 50 g Zitronat und Orangeat)
180 g Rosinen
flüssige Butter (25-50 g)

Belag/ Deko:
200 g Marzipan
flüssige Butter (Rest + 50-100 g)
Puderzucker

  • Hefe in Milch auflösen (Prise Zucker dazu)
  • Mehl, Zucker und Vanillezucker mischen, Hefemilch zugeben, vermischen
  • Butter, Salz, Zitronenschale, Rum, Mandeln, Orangeat zugeben, verkneten
  • 2,5 Std gehen lassen
  • Teig kneten, Rosinen zugeben
  • Mazipan zwischen Backpapier ausrollen (ca. 5 mm dick) und in 1-1,5 breite Streifen schneiden
  • Teig ausrollen (ca. 5 mm dick), handbreite Rechtecke schneiden
  • Marzipansteifen mittig auf Teigrechteck legen (längs), Teig einmal von der einen Seite über den Maripanstreifen klappen und von der anderen Seite über die Teigseite klappen
  • in Häppchen schneiden (3-5 cm), mit flüssiger Butter bestreichen, backen
  • nach dem Backen: mit flüssiger Butter bestreichen und direkt mit Puderzucker dick bestäuben

Temperatur: 175 °C
Zeit: 15 Minuten

Vanillekipferl

Teig:
275 g   Mehl
100 g   gemahlene Mandeln
1 Pr   Salz
1   Vanilleschote
1   Eigelb
80 g   Puderzucker
1 Pk   Vanillezucker
200 g   Butter

Deko:
Puderzucker
Vanillezucker

  • Mehl, gemahlene Mandeln, Salz, Vanillemark, Eigelb, Puderzucker, 1 Pk. Vanillinzucker und Butter zu einem Teig verarbeiten, kaltstellen
  • Kipferl formen (ich habe ein Kipferlblech); backen
  • nach dem Backen: die gebackenen Kipferl sofort in einer Pudezucker-Vanillezuckermischung (das mache ich nach Gefühl und Wellenschlag) wenden

Temperatur: 180°C
Zeit: 15 Minuten

Waffelkekse

50 g kandierter Ingwer (kleingeschnitten)
1 TL Orangenschale (am besten frisch)
150 g kalte Butter
220 g Dinkelmehl (Typ 630)
50 g Kokosraspel
60 g brauner Zucker
1 Ei
1 TL 5-Gewürze-Pulver (Pfeffer, Zimt, Fenchel, Sternanis, Nelke)*
1 Pr Salz

  • Alles miteinander verkneten, 2-3 Rollen formen (3-4 cm Durchmesser), kaltstellen
  • Teigrollen in Scheiben schneiden (0,5-1 cm) und im Herzwaffeleisen (eine Scheibe pro Herz) backen (gut zudrücken, ich muss das Waffeleisen nicht fetten)

* Da ich dieses Pulver noch nie gefunden habe, mische ich es mir selbst im Mörser an.

Zitronenbrezeln

Teig:
250   g Mehl
1   Ei
100 g   Zucker
1 Pr   Salz
1 Pk   Zitronenschale (oder frisch)
2 El   Zitronensaft
125 g   Butter

Glasur:
150 g   Puderzucker
3 El   Zitronensaft

  • aus Teigzutaten Knetteig erstellen, kaltstellen
  • kleine Brezeln formen, backen
  • nach Erkalten die Brezeln mit der Glasur bestreichen

Temperatur: 200°C
Zeit: 15 Minuten