Produktiv

Weil die Projekte sich gerade mal wieder knubbeln und meine Konzentration ab einer bestimmten Temperatur (irgendwas > 30 °C) und Luftzusammensetzung (trocken, stickig, gefühlt < 18% O2) einfach deutlich abnimmt, beschloss ich heute die Gunst der kühleren Nächte und damit der noch angenehmen Temperaturen auf dem Balkon am frühen Morgen zu nutzen und stellte den Wecker auf 6h30 (jaja, ich weiß andere Mensche stehen um diese Uhrzeit turnusmäßig auf).

Und so war es auch. Ich konnte mich konzentrieren, Dinge planen und organisieren und hatte dabei sogar etwas …

… Gänsehaut

Dann musste ich den midi-monsieur zum Rugby-Camp bringen und als ich wiederkam, verabschiedete sich auch der RB. auf dem Balkon war es mittlerweile zu heiß, also verlegte ich mein Office vom Balkon aufs Bett.

Kurz unterbrach ich meine Aktivitäten, um das Kind wieder einzusammeln, was erstaunlich schnell ging.

Ich machte dies, das und jenes fertig, bis um 17h30 nichts mehr ging und ich einschlief. (Notiz an mich: Unbedingt die Fenster beim Arbeiten offen lassen, egal wie viel heiße Luft reinkommt. Aber besser heiße, als gar keine Luft.) Nach gut zwei Stunden war ich wieder halbwegs fit und nachdem der midi-monsieur im Bett war, schaffte ich auch noch was weg.

So an die Temperaturen angepasst abreiten zu können, ist schon Luxus, aber anders wäre ich auch deutlich produktiver.