T-1

Was dem midi-monsieur neben dem baldigen Schuljahresende sehr wichtig ist, ist natürlich sein Geburtstag. Hui, morgen wird dieses coole Kind also 9, in Worten: NEUN, Jahre alt. Und ich könnte so kurz vor seinem letzten einstelligen Geburtstag ja ein bisschen sentimental werden.

Könnte…

Aber damit das gar nicht erst passiert, ist der Tag gut voll mit allerlei Hin-und-Her. Nach Frühstück und Arbeit beim Frühstück „muss“ ich in die Landeshauptstadt, um einem Abschied beizuwohnen und mich hinsichtlich einiger Projekte zu besprechen. Ich komme später los als geplant und bin froh, ein Auto geshared zu haben. Zu Hause erledige ich kurz Dinge wichtigen Papierkram, dann kommt der midi-monsieur und muss Hausaufgaben machen. Fast vergisst er darüber, dass er zum Rugby muss. Wir hetzen hin, ich fahre direkt wieder: Erst zum Spielwarenladen, um im Namen des KV ein Geschenk zu besorgen. Dann einkaufen für den obligate und den gewünschten Geburtstagskuchen sowie für die Schulmuffins und das Wunschgeburtstagsessen. Alles schnell nach Hause bringen, wieder zum Rugby hetzen. Mich dort absprechen, weil ich am Wochenende Interims-Teammanagerin bin. Ab nach Hause. Noch drei letzte Dinge einkaufen, während das Kind duscht. Essen und schon fange ich an, den Muffin-Teig anzusetzen. Die erste Fuhre Muffins wird nichts und ich sehe mich schon neuen Muffin-Teig ansetzen, weil es sonst nicht genug Muffins sind. Die zweite Fuhre ist im Ofen und ich setze den Teig für den Rüblikuchen an. Die zweite Fuhre Muffins ist, wie sie sein soll. Aber erstmal geht der Rüblikuchen in den Ofen, damit er noch auskühlen kann zum späteren Dekorieren. Während der Rüblikuchen backt, fange ich an aufzuräumen. Nach dem Rüblikuchen kommt noch dreimal die Muffinform in den Ofen.

Mount Owl

Dazwischen räume ich weiter auf und fange an die Geschenke einzupacken und den Geburtstagstisch zu dekorieren. Währenddessen kommt der RB nach Hause.

Dafür, dass der midi-monsieur sich nichts gewünscht hat, war der Tisch ordentlich voll.

Zwischen all dem muss ich aber trotzdem daran denken, was seit dem letzten Geburtstag vom Kind alles passiert ist und was für eine wahnsinnig tolle Entwicklung er und auch alles andere genommen hat. Er ist wieder bei sich wie schon lange nicht mehr. Er fühlt sich wohl – in der Schule, mit seinen Freunden, mit der neuen Situation zu Hause (aka RB), in seinem Leben. Es tut gut, ihn endlich (wieder) so zu erleben. Wichtige Schritte, die wir vor über einem Jahr angestoßen haben, tragen deutlich Früchte und auch wenn sie sicherlich „nur“ Teil eines großen Ganzen waren, so möchte ich gar nicht wissen, wie es ohne gelaufen wäre. Ich bin sehr stolz auf den midi-monsieur, dass er sich darauf eingelassen hat und dass er es für sich genutzt hat. Und ein bisschen bin ich auch stolz auf uns zusammen und mich, wie wir das alles wuppen. Hach, seufz… ich geh wohl besser ins Bett.

Durch das Verfassen und Abschicken eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Dein Kommentar kann jederzeit gelöscht werden. Detaillierte Informationen findst Du in meiner Datenschutz-Erklärung (s.o.).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.