Schweigekloster

Letzter Tag der Projektwoche: Ich kann die Namen von ca 85 Prozent der Kinder. Die restlichen 15 Porzent kann ich zuordnen, wenn ich sie lese.

Als alle endlich sitzen und konzentriert sind, gucken wir nach unseren Bananen. Da hat sich immer noch nicht so viel getan und deswegen bekommen die beheften Bananen nun noch etwas warmes Wasser. Blöd, dass die Sonne nicht scheint.

Dann kümmern wir uns um unsere Geheimtinten: Einige haben mit dreckigen Pinseln gearbeitet, bei denen sieht eine natürlich alles schon vor dem Bügeln. Bei anderen wird es tatsächlich erst durch die Hitze sichtbar:

Wir halten fest: Apfelsaft eignet sich nur so mittel, da er – wenn das Papier nach dem Beschriften nicht im sauerstoffarmen Raum gelagert wird – über Nacht schon ein bisschen vor sich hin oxidiert und dadurch etwas zu erkennen war. Das Zuckerwasser war nicht ausreichend konzentriert (mein Fehler). Und Milch und frischer Zitronensaft funktionieren ganz gut.

Dann müssen die Kinder Plakate gestalten, um die Versuche vorzustellen. Die Motivation ist anfangs nur so mittel, aber dann kommt doch noch Schwung in die Sache.

Weil es in der Pause draußen trocken ist und auch der Sand auf dem Schulhof nicht zu feucht ist, beschließe ich, dass ich doch noch das Experiment mit Feuer und dem Brennspiritus vorführe.

Schwarze Würmer, Schlangen, Hörner*

Der Versuch klappt ganz okay, aber der Sand scheint doch zu feucht und auch ist es zu windig. Aber die Kids finden es trotzdem ganz cool.**

Wieder drinnen dürfen die Kinder dann auch noch einen letzten Versuch mit Feuer machen – naja, sie dürfen kleine Teelichte löschen, ohne dass sie sie auspusten oder mit Wasser ausgießen.*** Bei einigen funktioniert das ziemlich gut, bei einer Gruppe endet es damit, dass mein „Spezialfreundchen“, der von Anfang an latent rotzig und unmotiviert ist, nicht zugehört hat und die Kerze eben doch ausgiest und damit das Projekt für seine Gruppe beendet. Schade, dass es für sie so einen Abschluss haben musste. Aber mit Chemie zu Essen**** sind dann alle wieder besänftigt.

Zu Hause muss ich erst arbeiten. Dann will ich mich hinlegen, aber

Und danach ist es auch zu spät, um mich hinzulegen. Ich wander zurück zur Schule, beklebe die Plakate, sitze dann nochmal zwei Stunden neben ebendiesen und erkläre vorbeikommenden Schülerinnen, Lehrerinnen und Eltern, was wir gemacht haben. „Meine“ Kinder zeigen ihren Eltern stolz, was sie gemacht haben und ich habe mich gefreut, was so alles an Erklärungen bei ihnen hängengeblieben ist. So wie es aussieht, konnte ich einige begeistern:

„Und, Sonja*****, wirst Du später Chemikerin?“, frage ich die Zweitklässlerin. Sie strahlt mich stolz und überzeugt an: „JA!“ Haaach, allein dafür hat es sich gelohnt. Und ich würde es jederzeit wieder machen, aber mal ganz ehrlich:

Ich bin jetzt erstmal reif für eine Woche im Schweigekloster.

—————————–
* Der Emser-Pastillen-Klassiker

** Und ich hatte kurzfristig Angst, dass mich gleich eine Lehrkraft aus dem Sand zerrt und ermahnt, nicht rumzukokeln. 😉

*** CO2 aus Backpulver oder Natron mit Zitronensäure oder Wasser+
+ Natürlich funktionierte Natron nur mit Wasser nicht. Die Gruppe bekam von mir später einen Schuss Magic Liquid, aka Zitronensäure, dazu und – tadaaa – es funktionierte.

**** Ahoi-Brausebrocken

***** Name geändert

Durch das Verfassen und Abschicken eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Dein Kommentar kann jederzeit gelöscht werden. Detaillierte Informationen findst Du in meiner Datenschutz-Erklärung (s.o.).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.