Kein schlechter Tag

  • Gespräch mit der Klassenlehrerin ob des Arbeitsverhaltens vom midi-monsieur. Nunja, was Neues erzählt sie mir nicht. Neu ist allerdings, dass Einigkeit besteht, wie damit umgegangen werden soll.
  • Vernünftig verzögerter Start in den Tag, nachdem ich wieder zu Hause war.
  • Diverse Projekte bearbeitet. In idyllischer und effizienter Zweisamkeit.

    Unser beider Jobs als Selbstständige brauchen wenig Equipment und funktionieren gut nebeneinander. ❤

  • Franzbrötchen backen geht zwischendurch auch. Immerhin werde ich später „nur“ deswegen besucht.
  • Ingwersud musste auch mal wieder angesetzt werden.
  • Den RB mit guten Gedanken (und einer kleinen Überraschung) aufs Fahrrad gesetzt. 😉
  • Rugby-Routine – Kind in die Klamotten, hingeradelt, kalte Füße geholt…
  • Mit meiner Mutter telefoniert. Sie ist total krank. Ich zu weit weg. Mein Papa wird morgen punktiert und ich kann nichts machen.
  • Besuch erfolgreich mit den Franzbrötchen angelockt, kurz aber sehr gut gequatscht.
  • Bad Banks zu Ende geguckt.