Braucht keiner

Natürlich geht das Leben weiter. Und es ist ja auch ziemlich sehr schön gerade. Aber trotzdem kann man zusammensitzen und feststellen, dass manche Dinge halt kein Mensch braucht. Dass man sie auch keinem wünscht.

Ein nasses Bein, weil man beim Eis zerstochern am Dreieichteich in ebendiesen reinrutscht, braucht auch keiner. Ist aber dennoch ein kleines Übel*, das zum Glück schnell zu beheben war.

——————————————
* und lehrreiches! Denn, wenn Mama 100 mal sagt, man soll nicht zu nah an den Teichrand, man könne einbrechen, glaubt man das ja nicht unbedingt. Also muss man es wohl erfahren.

Durch das Verfassen und Abschicken eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Dein Kommentar kann jederzeit gelöscht werden. Detaillierte Informationen findst Du in meiner Datenschutz-Erklärung (s.o.).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s