Sowas wie Alltag

In diesem Jahr hat sich der Alltag irgendwie noch nicht eingegroovt. Soo langsam kommt es in den Tritt. Das liegt an verschiedenen Dingen:

  • lange Weihnachtsferien
  • unklare Klassensituation
  • Projekte beim Hauptauftraggeber laufen nicht bzw. langsam an
  • Hier hat sich was über Nacht radikal geändert. (jaha, die Auflösung kommt noch)
  • kein Schnee (wenigstens war es heute knackig kalt)
  • Übernacht-Geschäftstermin
  • wenig gesportelt

Heute war es so von außen betrachtet etwas normaler: Arbeiten, Hausarbeit, Sport, Kind zum Rugby bringen, am Pitch frieren, kochen, vorlesen, Couch.

Von innen war es etwas anders: viel Kommunikation, etwas fahrig, Übersprungsbackwahn.

Aber gegen Mini-Blätterteigstückchen nach Franzbrötchen-Art zum Frühstück hat wohl keiner was.

Durch das Verfassen und Abschicken eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Dein Kommentar kann jederzeit gelöscht werden. Detaillierte Informationen findst Du in meiner Datenschutz-Erklärung (s.o.).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s