Sowas wie Alltag

In diesem Jahr hat sich der Alltag irgendwie noch nicht eingegroovt. Soo langsam kommt es in den Tritt. Das liegt an verschiedenen Dingen:

  • lange Weihnachtsferien
  • unklare Klassensituation
  • Projekte beim Hauptauftraggeber laufen nicht bzw. langsam an
  • Hier hat sich was über Nacht radikal geändert. (jaha, die Auflösung kommt noch)
  • kein Schnee (wenigstens war es heute knackig kalt)
  • Übernacht-Geschäftstermin
  • wenig gesportelt

Heute war es so von außen betrachtet etwas normaler: Arbeiten, Hausarbeit, Sport, Kind zum Rugby bringen, am Pitch frieren, kochen, vorlesen, Couch.

Von innen war es etwas anders: viel Kommunikation, etwas fahrig, Übersprungsbackwahn.

Aber gegen Mini-Blätterteigstückchen nach Franzbrötchen-Art zum Frühstück hat wohl keiner was.