Muddy

Jaja, Asche auf mein Haupt: Da oben prangt ein englisches Wort. Aber bei meinem spätnachmittaglichen Wanderspaziergang vom Lohrberg nach Berkersheim drängte sich „muddy Mutti“* in meine Gedanken. Denn obwohl es gestern eigentlich trocken war, waren die Wege ziemlich schlammig. Ziemlich sehr schlammig. Und entsprechend rutschig. Aber schön war es. Gut, ganz ehrlich war es auch ein bisschen unheimlich, so ganz allein über den Heiligenstock zu laufen – in der aufziehenden Dämmerung.

Hach … dieser Grüngürtel. Diese Skyline. Diese Stadt. ❤

————————————
* Bitte keine anzüglichen Assoziationen.

Ein Gedanke zu „Muddy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s