Korrelation

Wir lesen immer noch Jim Knopf. Natürlich, das Buch hat ja auch 27 Kapitel. Heute also Kapitel 16, aus dem ich folgendes zitieren möchte:

‚Nun‘, meinete Herr Tur Tur, ,[…] Eine Menge Menschen haben doch irgendwelche besonderen Eigenschaften. Herr Knopf zum Beispiel hat eine schwarze Haut. So ist er von Natur aus, und dabei ist weiter nichts Seltsames, nicht wahr? Warum soll man nicht schwarz sein? Aber so denken leider die meisten Leute nicht. Wenn sie selber zum Beispiel weiß sind, dann sind sie überzeugt, nur ihre Farbe wäre richtig, und haben etwas dagegen, wenn jemand schwarz ist. So unvernünftig sind die Menschen bedauerlicherweise oft.‘

Ich weiß, dass mich die Bücher meiner Kindheit geprägt haben. Ich in mit sämtlichen Kinderwerken von Astrid Lindgren, Erich Kästner und Michael Ende aufgewachsen. Sie haben mich gelehrt, dass Mädchen stark sind, dass es nicht immer allen gut geht, dass Dinge passieren können, die Welt verändern, dass man seinem Herz folgen soll, dass es immer wieder gilt (eigene) Grenzen zu überwinden, dass man sich trauen kann und soll, dass wir Menschen sind, einfache Menschen, von denen keiner besser oder schlechter ist als der andere, dass wir auf die Welt, in der wir leben, aufpassen müssen. Und nein, das lehren diese Bücher nicht mit der übergroßen Moralkeule, sondern nebenbei oder gar unterbewusst.

Machen das heutige Kinder- und Jugendbücher noch? Ja, Harry Potter macht das sicherlich. Aber die Darstellung zwischen Gut und Böse ist da doch deutlicher. Die Moralkeule ist deutlich sichtbarer. Ansonsten bin ich raus. (Sicherlich komme ich wieder rein, sobald der midi-monsieur mehr liest.)

Mich würde ja interessieren, ob eine Korrelation zwischen dem Wahlverhalten und den Büchern der Kindheit besteht. Gibt es dazu Untersuchungen? Sind Soziolog*innen, Politolog*innen, Linguist*innen anwesend, die sich mit sowas beschäftigen oder wissen, wer sich damit beschäftigt bzw. beschäftigen könnte?

Und wie ist das generell bei Euch: Habt Ihr die Kinderbuchklassiker der 1970er und 1980er Jahre von Lindgren, Kästner und Co gelesen? Habt Ihr sie in guter Erinnerung?