Einreden

Da rede ich mir das ganze Jahr über – also seit meinem Geburtstag – erfolgreich* ein, dass die 40 überhaupt gar kein Problem für mich ist. Da wird es an mich herangetragen.

Letztens beim Augenarzt. MTA liest meine Karte ein, guckt in meine elektronische Akte und druckst rum: „Frau B., hatten Sie schon mal einen Augendruckuntersuchung. Weil, ähm, Sie sind ja jetzt über, ähm, 40 und da wird das empfohlen. Alle zwei Jahre.“ Ich grinse und willige ein. Ob 40 oder nicht, meine Augen brauche ich noch eine Weile.

Bei der Vorsogeuntersuchung bei der Gynäkologin spreche ich an, dass sich mein Zyklus deutlich verkürzt**. „Ja, Frau B., Sie sind ja jetzt über 40. Und da kann es zu einer Gelbkörperschwäche kommen.“ Eine FSH-Schwäche wäre mir deutlich lieber.

Lichtblick im Ganzen ist der midi-monsieur, der kleine Charmeur: „Mama, ich würde sagen, Du bist nicht älter als 29.“

————————————–
* Ist es wirklich nicht. Ich kann es ja nicht ändern. Die Zahl geht vom Jammern auch nicht weg.

** Der letzte war gerade mal 22 Tage lang kurz.

Ein Gedanke zu „Einreden

  1. Oh, das wird noch besser ….
    Gyn: „Frau Marie, Sie sind jetzt in dem Alter, in dem ich auch rektal untersuchen muss…“

    Ich: *unreflektiert, spontan und ehrlich wie immer*
    „Na, da sitzen Sie aber am schlechteren Ende!“

    Man braucht viel Humor – bin 50+ hnd habe mal was über die verschiedenen Stadien dieser wunderbaren Jahre geschrieben. Wenn du das aushältst, lass ich es dir mal zukommen.

    LG,
    Marie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s