Die Achtziger sind zurück

Ich bin ein Kind der 1980er. Ich mag die Musik. Größtenteils. Ich mag aber auch andere Musik. Aber die 80er haben schon einen besonderen Platz in meinem Herzen. Man wird halt gemeinsam alt. Aber die Künstler sind meist noch etwas älter als ich und so kann ich mich noch blutjung fühlen. Dave Gahan ist dieses Jahr 55, Justin Sullivan 61 und Neil Tennant ist gerade 63 Jahre alt geworden. Hey, die könnten zum Teil meine Väter sein. Aber mal ganz ehrlich: Sie haben es (noch) drauf und stehen hinsichtlich Energie, Bühnenpräsenz und Stimme den jungen Hüpfern Künstlern in nichts nach.

Ich hatte es Barbara ja ein bisschen geneidet (trotz aller Neidfreiheit meinerseits), dass sie (und ihr auf Konzerten total durchdrehender Mann (ich hab ihn schon dabei erlebt)) das Konzert in Mainz erlebt hat. Ich habe lange gehadert, ob ich auch mitgehen soll. Aber irgendwie passte mir der Termin nicht so ganz. Außerdem hatte ich ja erst die Woche zuvor viel Geld für den Babysitter fürs Depeche-Mode-Konzert ausgegeben.

Doch es ließ mich nicht los. Barbara schwärmte und die Fotos waren einfach toll. *seufz* Also guckte ich, ob sie nicht zufällig, während der midi-monsieur in Frankreich weilt, irgendwo für mich in der Nähe erreichbar nochmal auftreten. Und tadaaaa, das nenne ich mal einen Wink des Schicksals: Sie traten heute in Bochum auf, wo ich doch am Wochenende eh nach Krefeld gefahren bin, um mit der lieben Tante Emma ihren Geburtstag nachzufeiern. Da war ich ja quasi schon im Pott Ruhrgebiet (jaja, ich duck mich schon. Krefeld ist sowenig Ruhrgebiet wie Bielefeld.)

Kurz haderte ich noch, ob sich der Aufwand wirklich lohnt. Immerhin bin ich so 3,5 Tage nicht zu Hause. Die Fahrt nach Bochum und von Bochum nach Hause kostet auch was und in Bochum muss ich ja auch übernachten (Hotel, weil AirB’n’B nicht passendes hatte).*

ABER: Nein! Es hat sich sooooo gelohnt. Es war wie eine Zeitreise in eine Großraumdisco der späten 80er / frühen 90er. Ich vermute, dass Neil Tennant und Chris Lowe ALLE noch verfügbaren Lightshow-Laser von damals aufgekauft und gehortet haben. Die Musik tat natürlich ihr Übriges.**

Haaaaaaach. Das war toll. (Und Freitag geht’s schon wieder auf ein Konzert.)

———————————–
* Kostentechnisch womöglich teuerer als mit Babysitter. Aber gut.

** Die ging direkt in die Füße zumindest bei ALLEN außer meinem direkten Stehnachbarn. Ich musste mehr als einmal an mich halten, ihn nicht zu fragen, ob er einen Stock verschluckt hätte.