Sieglinde von Gravensteiner zu Elstar

Seit der Postbotengeschichte reagiere ich ja etwas genervt aufs Klingeln meiner Klingel. Zumindest meistens. Außerdem reißt es mich auch oft aus irgendwas raus.

Heute gegen 11h00 war ich gnädig gestimmt und öffnete dem … Bauern. Ja, ein Wetterauer Bauer stand vor meiner Tür und bot mir Kartoffeln und Äpfel an. Lagerfähige Kartoffel und Äpfel. Jeweils drei Sorten habe er dabei.

Ja, warum nicht. Ich hätte sonst eh auf den Markt gemusst.

Ein kleiner Haken war an der Sache…

… Die kleinsten Gebindegrößen sind 15 kg für Kartoffeln (in meinem Fall Sieglinde) und 20 kg für Äpfel (Gravensteiner und Elstar gemischt).

4 Gedanken zu „Sieglinde von Gravensteiner zu Elstar

  1. Pingback: Wochenendplanung | Groß-Stadt-Ansichten

  2. Ich hatte mal welche gekauft, aber leider war die Ware nicht gut. Und das, wo ich es so schön fand, Äpfel zum lagern zu haben wie früher bei meinen Eltern. Mit denen fuhr ich nach Nieder-Olm, selbst ernten.

  3. Pingback: Ich hab’s getan | Groß-Stadt-Ansichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s