Zauberhaft

Last-Minute-Kostüme werden so langsam aber sicher zu einer geheimen Superkraft meinerseits. Denn mein Problem ist, dass ich Verkleidungsfeste (Karneval und Halloween) nicht so auf dem Schirm habe und daher auch den midi-monsieur nicht rechtzeitig fragen kann. Und selbst wenn ich mal mehr als einen Tag vor Event frage, dann weiß das Kind meistens nicht, als was er sich verkleiden möchte. Das bisher knappste war letztes Halloween, als wir mittags im Zug von Zürich nach Frankfurt überlegten, dass er doch drei Stunden später als Mumie zur Holloween-Party gehen könne. Dafür sah er doch ganz gut aus.

In Anbetracht dessen hatte ich für das diesejährige Karnevalskostüm richtig viel Zeit.

Hey, das waren ganze vier Tage. Direkt nach dem Tweet wurde mir direkt ein Umhang angeboten. Danke, liebe Skrissel! Und am Samstag nutzte ich die freie Zeit, als das Kind beim Geburtstag war, um weitere Accessoirs zu besorgen. Was man nicht für Opfer aus Liebe zum Kind bringt…

Auf dem Weg durch die Massen habe ich mir mehrfach gewünscht, einfach „Accio Wolle. Accio Holzstab. Accio Brille.“ sagen zu können. Aber dann hätte ich mich unterwegs – trotz allem Stress – nicht inspirieren lassen können.

Das Schöne an Harry Potter ist ja, dass es nicht viel Zubehör braucht, damit man ihn erkennt: Die Brille war eine Billigbrille, aus der ich die komischen Totenkopf-Gläser gedrückt hatte. Der Schal strickte sich ganz schnell (Vernähen der Fäden durch den dauernden Farbwechsel war fast genauso lang). Der Zauberstab ist ein einfacher Holzstab, den das Kind mit braunem Acryllack bemalte, ich goldene Akzente setzte und dann mit Modelliermasse (Super Fluffy, amazon-Partnerlink) Griff und Spitze verschöpnerte. Der Schnatz ist eine einfache mit goldenem Acryllack bemalte Styroporkugel, an die ich zwei auch mit dem Lack bemalte Federn klebte. Auch wenn ich mich immer noch ärgere, dass ich den Gryffindor-Pin, den der midi-monsieur hat, zu sicher, also nicht auffindbar verwahrt habe, ist das Resultat doch durchaus gelungen  – zusammen mit dem Leihumhang, schwarzem Haarspray und Blitznarbe.wp-1488226159914.jpgIn diesem Sinne: Helau und Alaaf!

2 Gedanken zu „Zauberhaft

  1. Pingback: Spieglein, Spieglein | Groß-Stadt-Ansichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s