So wird das nichts

In 25 Tagen habe ich Geburtstag. Ich werde meinen Geburtstag – wie fast immer – nicht feiern. Einfach, weil mir der Planungsstress so kurz nach Adventskaffee, Weihnachten und Silvester zu nervig ist. Zudem weiß ich, dass einige Menschen, deren Dabeisein mir wichtig wäre, nicht kommen können. Vielleicht feiere ich später im Jahr dann nach.

Immerhin werde ich ja 40. Und das ist ja schon eine „große“ Zahl. Doch mal abgesehen davon, dass ich es nicht ändern kann, ist es mir die Zahl ziemlich egal. Ich fühle mich nicht wie 40. Wobei ich natürlich nicht weiß, wie man sich mit 40 fühlen kannsollmuss; ich war ja noch nie 40. Ich werde grundsätzlich jünger geschätzt, was natürlich sehr schmeichelhaft ist, aber vielleicht auch einfach das widerspiegelt, wie ich mich fühle. Und natürlich trägt das nicht dazu bei, dass ich die 40 für mich verinnerliche. Noch weniger hilft, wenn die eigene Mutter – also die, die es am besten wissen sollte – aus allen Wolken fällt, wenn man erwähnt, wie alt man in Kürze werde: „40?! Du wirst doch noch nicht 40? Bist du sicher? Ich fass‘ es nicht: Die wilde Hummel wird 40.“

Ja, wenn es selbst meine Mutter nicht so sieht, wie soll ich es dann?! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s