Perfect sunday

Dass ich mal wieder recht früh im Bett war und auch eingschlafen bin, war natürlich schon eine gute Grundlage für einen guten Tag. Kurz vor dem Wecker war ich wach, genoss die Ruhe im Bett. Dann stand ich auf und ging Brötchen holen. Frühstück mit dem midi-monsieur und dem Kv.

Danach machte ich mich fertig, denn

Etwas zu zeitig fuhr ich Richtung Bahnhof, denn ich musste erstmal in die Einöde. Und obwohl es morgens noch ziemlich grau aussah, riss pünktlich der Himmel auf und wir konnten bei bestem Wetter (also für Ende November, nämlich mit Sonne und nicht kalt) starten.

Das war eine sehr feine Tour. Und es hat auch sehr gut geklappt, mit jemandem zu fahren. Habe ich ja bei den Mountainbike-Touren bislang nicht gemacht und hatte etwas Bedenken, wegen Tempo, Pausenbedarf.

Höchst entspannt, ausgepowert und zufrieden kam ich nach Hause. Was ist da schöner, als eine heiße Dusche und danach kurz hinlegen? Genau, nichts. Und es war perfekt, dass ich das machen konnte, während das Kind von seinem Vater bespaßt wurde. Der Kv hatte sogar Essen vorbereitet.

Und ich war so entspannt, dass ich dann beim Tatort-Gucken noch eine Sorte Kekse gebacken habe.

img_20161120_203835.jpg

Spekulatiusstangen (meine Lieblingskekse)

Doch, das war ein ziemlich perfekter Tag.

5 Gedanken zu „Perfect sunday

  1. Pingback: Können können | Groß-Stadt-Ansichten

  2. Pingback: Alleinallein … | Groß-Stadt-Ansichten

  3. Pingback: Lichtblicke 2016 | Groß-Stadt-Ansichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s