Ausgewogenen

Unser Abendbrot war davon beeinflusst, dass wir zusammen werbeunterbrochen Harry Potter 5 gucken wollten. Und davon, dass ich – wie es scheint – seuchenbedingt am späten Nachmittag eingenickt war. Und dass ich nicht kochen wollte.

So gab es: Rohkost-Sticks, Mini-Salzbrezeln mit Spundekäs und Streichrahm zum Dippen. Vor dem Film.

Zum Film dann den Gegenpol: Chips, Flipflops aka. Jumbo-Erdnussflips, Rochers und Schokoküsse.

Darf und muss auch mal sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s