Kindfrei 11

Gaaanz profaner Alltag. Nur dass ich nicht früh aufstehen musste, damit das Kind pünktlich zur Schule kommt. Ja, das genieße ich durchaus, dass hier gerade keiner hetzen muss.

Aber kaum war ich wach und der Tee gekocht, habe ich angefangen zu arbeiten. Sammlung von Kleinprojekten. Ganz entspannt so zwei Tage, bevor ich drei Tage Urlaub machen werde. Gut, ein größeres Projekt will noch bearbeitet werden, aber das ist irgendwie wieder so ein Nachtprojekt, für das ich mich in einen dunklen, leisen Flow schreiben muss. Das geht nicht, wenn das Telefon klingeln kann. Und am Telefon hing ich heute mehrfach. Ein Telefonat davon bedeutet ein neues zusätzliche Projekt. Das ist fein.

Irgendwann überkam mich ein Waffelgelüst. Und ich habe ja MEIN Rezept. Aber das ist für eine Person etwas viel und außerdem hatte ich nicht alle Zutaten da. Kurzerhand das bestehende modifiziert:

125 g Dinkelvollkornmehl
50 g Zucker
50 g geschmolzene Butter
75 g Creme Fraiche
1    Ei
1    Schuss Wasser

Das reicht für 2 (bis 2,5) Waffeln. Und die Waffeln waren perfekt: knusprig, nicht zu fettig. Nomnomnom.

img_7911_wEtwas blauer Himmel, weil es so trüb ist heute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s