Kindfrei 10

Hmhm, heute ging mir das Alleinsein auf den Geist. Aber Gesellschaft wollte ich eigentlich auch nicht. Eigentlich hätte ich mich an den Schreibtisch setzen könnensollenmüssen. Uneigentlich hatte ich dazu keine Lust. Ich ging mir ganz schön selbst auf den Geist. Und weil ich nicht Rad fahren wollte und nicht unter Leute, beschloss ich spazieren zu gehen. Das Wetter war gut und ich nahm die Kamera mit.

Doch, das war eine gute Entscheidung. Während ich die 10 km latschte und vor mich hinknipste, summte (jaha, das Lied hatte ich im Kopf – nicht in der Version) ich vor mich hin und dachte: Ach, heute mach ich mal den Frederick …

… und sammle Farben für den Winter

2 Gedanken zu „Kindfrei 10

  1. Pingback: Er kommt | Groß-Stadt-Ansichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s