Kindfrei 3

Die Party ging bis 3h00 und weil dann keine Bahnen mehr nach Frankfurt fuhren, übernachtete ich spontan bei der Gastgeberin.

Nach einer alkoholbedingt suboptimalen Nacht saßen wir noch bis 14h30 zusammen – mit der anderen Freundin, die dort auch nächtigte, später kamen noch weitere Freundinnen hinzu.

Als ich um 14h53 nach Hause fuhr, war immer noch bestes Wetter. Ich fasste einen Fahrradbeschluss. Wirklich verkatert war ich zwar nicht, aber Alkohol und wenig Schlaf hatten körperliche Auswirkungen. Aber vielleicht sollten die ja bei einer kleinen Runde besser werden.

Zu Hause zog ich gleich die Radklamotten an, legte mit Else ein 20-km-Route unter Integration meines Lieblings-Single-Trails fest.

Es war eine wirklich gute Entscheidung zu radeln. Es war eine tolle Tour, bestes Wetter und die Bewegung an der frischen Luft tat einfach nur gut.

Am Abend ließ ich mir ein Bad ein. Ich hab’s ja gar nicht so mit der Wanne, aber zum einen war mir danach und zum anderen bot sich das zur Vorbereitung auf Mission #lepralove an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s