Herbst

Es wird Herbst. Es gibt untrügliche Anzeichen dafür:

  • Ich habe das erste Papiertaschentuch mitgewaschen.
  • Bei der heutigen Radtour habe ich zwei Trikots getragen – kurz und lang drüber. Das war auch nicht verkehrt.
  • Ich brauche abends eine Wärmflasche. Wobei vermutlich helfen würde, wenn ich Socken tragen würde.
  • Die erste Kürbissuppe habe ich auch schon gekocht.
  • Mein Hals möchte Tuch.
  • Einmal schon musste ich Jacke tragen.
  • Die Sonne stand gestern gefährlich tief bei der Rückfahrt.
  • Tatsächlich wird das Laub schon bunt.
  • Und die ersten Kastanien können gesammelt werden.
  • Die erste Erkältung habe wir auch schon hinter uns gebracht.

Allerdings kann ich immer noch ohne Socken in den Schuhen rumlaufen, war es bei der Radtour in der Sonne mit den langen Ärmeln doch heiß, geht Eis auch immer noch, kommt der midi-monsieur nachmittags nur im T-Shirt nach Hause, saßen wir selbst in Bielefeld am Samstag noch bis 23h00 Uhr draußen, habe ich immer noch das Bedürfnis, bei offenem Fenster zu schlafen, scheint auch immer noch lang die Sonne.

Ja, so lässt er sich aushalten, der frühe Herbst. Finde ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s