Helmpflicht

Ja, ich bin für eine Helmpflicht für Radfahrer. Ich verstehe auch nicht, warum es das nicht gibt und mir fallen beim besten Willen keine Gegenargumente ein. Wer mir jetzt kommt, dass der Staat ja nicht alles regulieren muss, der*m rufe ich einfache mal „Gurtpflicht“ zu. Die Anzahl der Verkehrstoten war VOR der Einführung auf einem traurigen Höhepunkt und sinkt seitdem stark und stetig. (Ich suche noch nach validen Zahlen zu Autoinsassen, denn Verkehrstote sind ja auch Rad- und Motorradfahrer sowie Fußgänger.)

„Aber so wild fahre ich nicht. Und mir ist noch nie was passiert.“ taugt auch nicht als Argument. Außer man fährt im luftleeren Raum und ist die*der einzige Verkehrsteilnehmer*in. Denn die Hauptgefahr geht sicherlich nicht von einem selbst aus außer man fährt so wie ich, sondern von den anderen „stärkeren“ Verkehrsteilnehmern: Vorfahrt genommen, Fahrradweg auf der Straße, MotorradMoped nimmt den Radweg als Abkürzung, vom Rechtsabbieger übersehen, gar kein Fahrradweg, zugeparkte Einfahrten, blockierte Radwege, Türaufreißer. Aber auch von Hunde(halter)n mit zu langen Leinen und von freilaufenden Kleinkindern geht Gefahr aus. Nicht zu vergessen: Schlaglöcher, Rillen auf der Fahrbahn oder Straßenbahnschienen. Und man glaubt nicht, wie gefährlich andere Radfahrer sind. Von defekten Bremsen, geplatzten Reifen, übersehenen Hindernissen mal ganz zu schweigen.

Und die Helmpflicht sollte für alle gelten – also auch Kinder. Kinder auf dem eigenen (Lauf-)Rad, im Kindersitz, im Lastenrad, auf dem Follow-Me oder im Anhänger. Denn auch wenn die Kinder nicht immer direkte Verkehrsteilnehmer sind, so ist doch ihre Fallhöhe deutlich niedriger als die von Erwachsenen. Sie landen einfach schneller auf dem Kopf. Das war und ist auch mein persönlicher Horror für den midi-monsieur: Dass er auf den Kopf fällt. Beinbruch, Armbruch, fette Schürfwunde? Alles scheiße, aber eine Kopfverletzung?! Davor habe ich echt Angst. Der midi-monsieur stellt das Helmtragen zum Glück nicht in Frage. Beim Radeln wird Helm getragen. Da gibt es keine Diskussion.

Ich weiß, dass mir mein Helm schon mal meine Nase und den Kopf gerettet hat. Da ist es mir auch ehrlich gesagt egal, wie ich auf dem Rad aussehe. Ich fahre eh so schnell, dass es keiner sieht. Lieber hässlich radeln, als schön sterben. Außerdem habe ich nicht immer meine hübsche Krankenhauswäsche an. Zumal es mittlerweile so viele verschiedene Helme gibt, dass da jeder Topf sein Deckelchen finden kann. (Übersicht vieler Marken hier oder da.)

Also: TRAGT HELM! ALLE! BITTE!