Liebes Tagebuch am Fünften (Mai)

Heute kommt ja alles zusammen Christi Himmelfahrt aka Auffahrt, Vatertag und dann aus noch Tagebuchbloggen mit Frau Brüllen.

1h30 Nachdem ich nach dem Vorlesen auf dem Sofa eingeschlafen war, werde ich wach. Fühle mich nur so semi-zurechnungsfähig, sollte ins Bett gehen, bin aber zu wach. Zappe so rum, gehe Zähneputzen und dann in Bett. Ich will mich noch müde lesen und bleibe an dem hängen, was mir der Kindle beim Öffnen anzeigt. Erst nach Dreiviertel des Kapitels merke ich, dass es Harry Potter ist. Lese das Kapitel noch zu Ende und switche dann zur Loriot-Biographie. Keine Ahnung, wie lange ich lese…

9h38 Der midi-monsieur ist schon einen Moment wach, als ich zum ersten Mal auf eine Uhr schaue. Puuuh, ich muss wohl ziemlich lange gelesen haben. Fit bin ich noch nicht. Das Kind verkündet „unnerum“ Beschwerden zu haben, aber Hunger. Ich empfehle ihm, eine Banane zu essen.

etwas später Ich versuche wach(er) zu werden, als das Kind mich um einen Eimer bittet. Ja, ihm sei etwas schlecht, verkündet er auf meine Frage, ob er spucken müsste. Ich will gerade aus dem Bett steigen, da flitzt er ins Bad und würgt.

10h50 Der midi-monsieur liegt mit Wärmflasche auf dem Sofa und sieht etwas blass aus. Er verlangt Tee, der „den Magen beruhigt“. Er ist wirklich krank, denn eigentlich kann ich ihn mit Tee jagen. Ich habe mir in der Zwischenzeit Frühstück gemacht und geselle mich zum Kind.

11h10 Obwohl seine Sendung noch nicht zu Ende ist, geht das Kind ins Bett. Auch das ist ein untrügliches Zeichen für „sehr krank“. Ich bette ihn, er hängt ziemlich durch, fragt aber nach Harry Potter. Da ruft meine Mutter an. Sie will sich nach dem Befinden erkunden, da ich ihr per Nachricht mitgeteilt hatte, dass der midi-monsieur Kotzerei habe. Während ich mit meiner Mutter telefoniere, schläft das Kind ein. Vermutlich besser. Ich quatsche noch eine Weile mit meiner Mutter, bis ich mein Kind im Halbschlaf würgen höre.

13h35 Da ich ja nicht viel machen kann, setze ich mich an den Rechner, denn ein Text sitzt mir da noch im Nacken. Erstmal muss ich diverse Updates durchführen und dann auch noch den Rechner neustarten. Dann fällt mir ein, dass ich ja den heutigen Blog-Beitrag anfangen könnte.

14h05 Würgend wird das Kind wach. (Mittlerweile ist mir auch schon ziemlich kodderig.) Es kommt nur noch Galle raus und ihm geht es nicht gut. Aber er ist wach. Er will auch nicht mehr im Bett liegen und zieht um aufs Sofa. Wer krank ist, darf fernsehen – Netflix sei dank. Ich tippe derweil weiter und dann doch noch arbeiten, denn raus komme ich heute wohl nicht mehr.

15h10 Mal schnell zwei Dokumente zum Abgleich ausdrucken.

16h15 Nach diversen Rechner- und Drucker-Neustarts den Drucker deinstalliert, reinstalliert, WLAN neu konfiguriert und tadaa, mal schnell zwei Dokumente zum Abgleich ausgedruckt. Mich ein bisschen über schlechtes Briefing geärgert.

danach Koche für das Kind Kartoffeln. Er ist nicht mehr so blass und der Zwieback und der Tee bleiben auch drin. Kartoffeln sind ja bekanntlich immer gut. Er guckt derweil den Streamingdienst leer (sehr irritierend, dass bei einem Film eine Figur die Synchronstimme von Dr. House hat). Ich kämpfe mit diesem fiesen Text, der mehr Fleißarbeit denn Denkarbeit ist. Und bin versucht diverse andere Projekte dazwischen zu schieben.

18h30 Beim Balkonwässern fällt mir auf, dass ich ja noch die eine Pflanze dringend umtopfen muss.

19h40 Das Kind und ich kuscheln uns ins Bett und ich lese weiter Harry Potter vor.

21h05 Fertig gelesen. Ich mache Trash-TV an. Lange währt mein Glück nicht. Das Kind kann nicht schlafen. Also weiter kuscheln.

21h25 Den ganzen Tag über habe ich Lust auf Salat, allerdings grummelt es auch in meinem Bauch. Aber egal, ich schnibbel noch schnell Gurke, Radieschen, Tomaten und Pilze, zweidreivier Salatblätter dazu und yummy.

22h00 Der midi-monsieur schläft immer noch nicht. Also nochmal ins Bett bringen.

22h30 Diesen Eintrag zu Ende schreiben, bisschen Fernsehen und auch nochmal an den Quältext setzen. Und dann ins Bett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s