Vorfreude

Meine Solar-Lichterkette und die Solar-Leuchtbirne auf dem Balkon leuchten wieder länger in die Nacht hinein. Gestern war es ja tagsüber schon so warm, dass man im T-Shirt in der Erde wühlen konnte. Also habe ich meine Hochbeete bereinigt, die blöde Konifere beschnitten, mich über die Blattansätze an der Heidelbeere und dem japanischen Ahorn gefreut, auch die Erdbeeren haben den Winter (naja, so viel war ja nicht) überstanden, beschlossen, dass der andere Baum, der im letzten Sommer ein Ameisen-Haus war und jetzt noch keinen Blattansatz zeigt, wohl auch rausmuss – dafür bräuchte ich einen stabilen Spaten (Barbara will mir ihren ja nicht leihen 😉 ) -, habe Sämereien in mein Fensterbank-Treibhaus ausgesät und den großen Tisch, der seit dem Advents-Kaffee in Küche stand, wieder auf den Balkon geschleppt. Bald werde ich auch den Fatboy wieder rauslegen, darin kann man so nett versinken, wenn man spät bei lauem Lüftchen noch Sterne gucken möchte. Herr Weber durfte ja schon seinen Dienst antreten; er hat auch eine frisch befüllte Gasflasche und eine weitere volle steht bereit, damit sollten wir eine Weil in den Sommer kommen.

Einzig meine Brombeere macht mir Sorgen: Die Triebe sehen sehr tot aus.

7 Gedanken zu „Vorfreude

  1. Liebste littleb,

    ich würde ihn Dir ja leihen, wenn Du mit einem Auto herkommen würdest, ihn einlädst und dann abends wiederbringen würdest. Ich persönlich werde nicht mit einem echt schweren Spaten mit dem Bus nach Wöllstadt fahren, dann in die S-Bahn einsteigen, am Hbf in FfM in die U-Bahn rennen und zu Dir fahren, damit Du was ausbuddeln kannst, um dann danach den Weg wieder zurück zu fahren auf die selbe beschwerliche Weise. Da ich kein Auto habe, weil Peter das braucht, um zur Arbeit zu kommen im Moment, ist das die denkbar schlechteste Idee.

    Da es im Moment hier in den Gärten verflixt viel zu spaten gibt, brauchen wir den hier eben auch mehrmals die Woche.

    Schon mal geschaut, ob es in einer Gärtnerei bei Euch welche zum Leihen gibt, bzw. ob eine Baustelle in der Nähe ist, auf der man sich mal für eine halbe Stunde einen Spaten ausleihen kann? Ansonsten schaust Du auf dem Friedhof nach und leihst Dir da einen aus…

      • Die Triebe des letzten Jahres müssen entfernt werden. Die kommen auch nicht wieder, die sterben ab 😉 Statt dessen müssten aber schon im letzten Jahr neue Triebe gekommen sein, die dann dieses Jahr tragen.

  2. Pingback: Große Ereignisse | Groß-Stadt-Ansichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s