S

Seit ich auf diese 7-Minuten-Sport-App gestoßen wurde, bin ich tatsächlich regelmäßig aktiv. Dass das jetzt nicht der Weisheit letzter Schluss ist, ist mir klar, aber immerhin komme ich wieder in die Gänge.

Seit zwei Wochen steht ein Buch bei mir rum, das darauf wartet, bearbeitet zu werden: Schwedisch zum Selbstlernen. Nein, ich habe keinen Schweden kennengelernt. Mir ist nur danach, noch eine Sprache zu lernen.

Mal abgesehen davon, dass ich den Dingern relativ neutral gegenüberstehe, bin ich froh, dass ich nie über die sogenannten Deppenzepter gelästert habe. Denn nun habe ich einen Selfie-Stick (geschenkt bekommen).

Das erste Buch, dass ich auf meinem Kindle lese, ist die Biografie von Steve Jobs. Mannmannmann, was für ein Typ.

Letztens habe ich zum ersten Mal – ja, ich komme jetzt in das Alter – einer guten Bekannten zur Scheidung gratuliert. Aus tiefstem Herzen.

Erwähnte ich hier schon mal, dass ich – ich weiß gar nicht mehr wann – mal in den Wacken-Mitschnitt reinzappte und tatsächlich hängen blieb. Dabei habe ich es ja gar nicht mit Metal-Musik. Aber damals lief gerade Sabaton und es zog mich irgendwie in den Bann. Seitdem höre ich sie wirklich oft. Und war ganz entzückt, dass diverse Alben übers Prime-Abo zu haben waren.

Dieses Süßigkeiten-Fasten bekommt mir ja ausgesprochen gut. Es ist vermutlich die Summe aus vielem, aber ich fühle mich seitdem deutlich fitter.

So fit, dass mir auch der aktuelle Stress, der über das vereinbarte wöchentliche Arbeitspensum hinausgeht, und der damit verbundene Schlafmangel (zum Glück nicht oft) nichts ausmachen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s