9/47

Dieses Jahr mache ich mal wieder 7Wochenohne. Wobei das ja gar keine sieben Wochen sind. Ich brauchte selbst auch eine Weile, bis ich das siebener Einmaleins wieder präsent hatte. Von Aschermittwoch bis Ostersonntag sind es nun mal nur 47 Tage. Also nur knapp sieben Wochen, wobei ich mich ja frage, ob am Ostersonntag auch noch gefastet werden soll. Immerhin war die Auferstehung ja am Ostersonntag und bekanntlich wird das ja gefeiert. Wenn ich also an Ostersonntag fastenbreche, sind es nur 46 Tage. Also noch weniger als sieben Wochen. Aber wie man es auch dreht: recht lang.

Naja, wie dem auch sei: Ich lasse dieses Jahr mal sämtlichen Süßkram weg. Keine Schokolade. Kein Gummizeugs. Kein Kuchen. Keine süßen Brötchen. Kein Zucker im Kaffee. Das einzige, was ich mir zugestehe, ist ein Marmeladenbrot zum Frühstück. Ansonsten: Obstobstobst. Zur Zeit vorrangig Bananen, Äpfel und Orangen. Letzter meistens gepresst; erstere gerne mit Joghurt und zweitere immer zwischendurch.

Das klappt nun seit neun Tagen ziemlich gut. Aber ich habe ja noch mindestens 37 Tage vor mir.

2 Gedanken zu „9/47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s