Auftrag

Als ich gestern vom Kino nach Hause ging, fiel mir wieder ein, dass mir meine Mutter ja schon seit Höllisch, äh, Heilig Abend damit in den Ohren lag, dass ich doch bitte diesen seltenen Vollmond (nicht, dass es alle 4 Wochen einen gibt, aber dieser eine genau an Weihnachten, den gäbe es ja nun mal nicht immer und das nächste Mal auch erst in 34 Jahren wieder) fotografieren solle. Ihr eigener Versuch, den sie mir am 24. morgens zuschickte, war kläglich.

Es war also auf dem Weg vom Kino recht hell, woraufhin mir der Vollmond wieder einfiel. Und ich machte einen genauso kläglichen Versuch wie meine Mutter.2015-12-26-01.48.39.jpg.jpegZu Hause angekommen suchte ich dann die Kamera, das Stativ und den Fernauslöser und begab mich auf den Balkon.

Nicht, dass ich schon mal ernsthaft den Mond fotografiert habe, aber so schwer kann das ja nicht sein.

Hahahahaha… es hat „nur“ 25 Bilder gebraucht, um dieses eine Gute zu machen.  IMG_6425_webAber das gefällt mir durchaus gut.

Ein Gedanke zu „Auftrag

Durch das Verfassen und Abschicken eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Dein Kommentar kann jederzeit gelöscht werden. Detaillierte Informationen findst Du in meiner Datenschutz-Erklärung (s.o.).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.