Grau-grün-blau

Als meine Großeltern noch lebten und rüstig waren, wurden regelmäßig die runden oder halbrunden Geburtstage von Großmutter und Großvater im Kreise der beiden zusammengeheirateten Familien gefeiert. Das war immer ganz spannend, weil da viele verschiedene Lebensgeschichten und -entwürfe zusammenkamen. Meine Großeltern waren der Kirche sehr verbunden und auf eine gewissen Art konservativ. Allerdings wurde jeder so genommen, wie er war, solange der Umgang miteinander stimmte.

Aber insbesondere bei meiner Großmutter blitzte immer wieder durch, dass sie sehr unkonventionell war. Mit ihrer Lebensgeschichte blieb ihr auch fast nichts anderes übrig. Sie war selbstständig, dickköpfig, ziemlich patent und gerne auch mal opportun. Sie hat mich sehr geprägt und oft wünsche ich mir, sie hätte mir noch mehr von ihrer Geschichte erzählen können.

Gerade jetzt, wo mal wieder ein familiäres Großereignis anstand und ich mal wieder die Haare blau habe, muss ich an sie denken. Denn als ich vor über 20 Jahren blaue Haare hatte, war mal wieder Zeit für eines dieser Familientreffen und auf Geheiß meiner Mutter „wagte“ ich es nicht, mir kurz davor die Haare nachzublaudieren. Aber die Farbe ist nun mal nur eine Tönung und von daher wäscht sie sich raus. Die ersten 6-8 Wäschen hat das noch einen interessanten Effekt. Danach verblasst die Farbe deutlich, der Ansatz wird sichtbar und aus nicht-vorbehandelten Haaren fällt die Farbe stärker aus. Bei meinen hell- bis mittelblonden Haaren sieht das dann irgendwann aus wie ein sehr verwaschenenes Grau-Grün mit Blaustich.

Und mit so eine undefinierten Haarfarbe fuhr ich auf die Geburtstagsfeier. Prompt sprach mich meine Großmutter darauf an. Ich erklärte ihr, dass die Haare mal blau waren und warum nun nicht mehr. Sie guckte kurz irritiert und dann enttäuscht und dann zu meiner Mutter und meinte: „Wieso lässt Du denn Dein Kind mit so einer Haarfarbe rumlaufen? Wie sieht denn das auf dem Familienfoto aus? Deine Tochter hätte sich schon noch mal richtig blau machen sollen.“

Und weil klar war, dass bis zur Einschulung die Haare nicht wieder ihre ungetönte Farbe haben würden, sondern eben eher grau-grün mit Blaustich sein würden, kämmte ich mir noch am späten Abend vor der Einschulung wieder Blau in die Haare. Und bei jeder Strähne dachte ich an meine Großmutter und dass sie ihre diebische helle Freude daran gehabt hätte, mich mit meinen blauen Haaren zu sehen.

Ein Gedanke zu „Grau-grün-blau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s