„Wie meine Mutter, nur ohne Falten“

Gestern abend entschied ich spontan, doch noch zum Museumsuferfest zu gehen. Da ich abends spät nachts ungern mit den Öffentlichen fahre, wollte ich mit dem Rad fahren, allerdings ist mir mein Rad zu viel wert, um es irgendwo im Partygetümmel abzustellen. Zum Glück fiel mir mein Call-a-Bike-Abo ein.

Ich ziehe los. Mit geschärftem Blick fürs nächste Rad – die App ist da ja manchmal nicht sooo präzise. Das erste ist auch promt nicht auffindbar. Das nächste auf meinem Weg finde ich. Ich gebe dessen Nummer in die App ein und drücke „Ja“ und drücke dann nochmal etwas ungeduldig „Ja“. Woraufhin die App meint, dass das Rad schon entliehen sei. Ich gehe also weiter zur nächsten Station und will dort ein Rad entleihen. Ich hätte schon ein Rad entliehen, meint die App. Tja, das hat man davon, wenn man ungeduldig auf Apps rumdrückt. Ich muss zurück zum vorherigen Rad, öffne es und radele gen Main. Die Stadt ist erstaunlich belebt. Ich suche eine Station, gebe das Rad ab und gehe ein paar Schritte, als ich ein Stimmchen von der gegenüberliegenden Straßenseite höre:

„Sorry.“
Ich drehe mich um.
„Hey, bist du von hier?“
Ich gehe zu dem Mädel rüber: „Ja.“
„Weißt du, wo das Museumsuferfest ist?“
„Ja, da wollte ich gerade hin. Soll ich dich mitnehmen?“
Sie scheint sich nicht sicher, will erstmal ihre Freundin anrufen: „Mein Handy ist aus, ich erreich meine Freundin nicht. Kannst du die mal anrufen?“
Sie gibt mir die Nummer, ich wähle und reiche ihr das Handy. Sie klärt, wo sie hinkommen solle.
„Kennst du den Eisernen Steg.“
Das ist ja in etwa so, als würde man einen Kölner fragen, ob er den Dom kenne:
„Klar. Ist nicht weit von hier. Ich bring dich hin.“
Wir gehen los – durch die hell-erleuchtete Schirnarkade: „Boah, ich mag so grelles Licht nicht, da sieht man meine Pickel so“, sagt meine Begleiterin. Ähhm ja.
Nachdem ich erkläre, dass ich allein aufs Fest wollte und NICHT verabredet sei, lädt sie mich ein, mich ihr und ihrer Freundin anzuschließen: „Die ist etwas pummelig, aber nett.“ Ich verdrehe innerlich die Augen.
Vermutlich bereut sie die Einladung auch kurz drauf, as ich erwähne, wie alt ich sei: „Boah, echt?! Du bist ja so alt wie meine Mutter. Aber du bist gar nicht so faltig wie sie.“ Tjaaa, Komplimente scheinen ihr Fachgebiet zu sein.
Wir kommen an der Kunst-Installation in der Rotunde der Schirn vorbei: „Krass, dass das so offen ist. Da kann ja jeder ran.“ Das ist wohl das Konzept dahinter.
Wir treten auf den Römer, sie scheint überwältigt. Und ich bin irritiert, habe ich doch erfahren, dass sie aus Köln kommt. Sie findet Frankfurt groß. Ich überlege, ob es noch ein Köln gibt. Wir kommen am Eisernen Steg an, gehen über den Eisernen Steg. Sie freut sich über die Musik, die vom Sachsenhäuser Ufer zu hören ist.
Am Ende sucht sie ihre Freundin und findet sie auch recht schnell. Ich werde vorgestellt und komme mir ziemlich komisch vor.

Es ist nicht nur der Misanthrop in mir, der den Abend nicht mit den vermutlich halb so alten jungen Menschen verbringen möchte. ‚Wie komme ich aus der Nummer raus?‘, überlege ich. Wir besorgen uns erstmal was zu trinken und gehen dann erstmal noch als Gruppe weiter. Mir ist nicht nach Teenie-Smalltalk und Musik, die ich nicht mag. Außderdem wollte ich einfach allein über das Fest schlendern und ein bisschen für mich tanzen. Doch ich habe den Gedanken noch nicht einmal richtig zu Ende gedacht, da geraten wir in einen großen Gegenverkehr.

Wir werden getrennt. So ein Mist aber auch. 😉

Durch das Verfassen und Abschicken eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Dein Kommentar kann jederzeit gelöscht werden. Detaillierte Informationen findst Du in meiner Datenschutz-Erklärung (s.o.).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.