Ostern (oder auch nicht)

Während ich in der Adventszeit und zu Weihnachten abgehe wie Schmitz‘ Katze und Plätzchen backe, dekoriere, Milliarden Geschenke zusammensammel und liebevoll verpacke, habe ich es mit Ostern so gar nicht:

  • In unserer Wohnung hängt kein einziger Hase oder irgendein Ei.
  • Ich habe auch keine tollen Zweige in irgeneiner Vase.
  • Trotz Kind habe ich seit Jahrzehnten kein einziges Ei mehr ausgeblasen.
  • Und gefärbt habe ich auch kein Ei.
  • Ich Hamsterkaufe auch nicht an Gründonnerstag und bin mir sicher, dass wir auch mit „nur Nudeln“ Ostern überleben können (wobei mir einfällt, dass wir gerade keine Nudeln im Haus haben).
  • Noch habe ich kein Ostergeschenk für den mini-monsieur. Aber ich hoffe, dass der Gewinn (dazu später mehr) rechtzeitig ankommt.

Natürlich habe ich dennoch ein bisschen Oster-Schocki für unsere Mary Poppins und dem mini-monsieur verstecke ich ein paar Sachen am Sonntag. Und voraussichtlich werde ich einen Hefezopf backen, aber dies vor allen Dingen, weil ich Zeit dafür habe. Denn ich freue mich auf die vier freien Tage am Stück. Und auch auf den Osterbrunch am Samstag, der aber vermutlich auch da stattgefunden hätte, wenn es nicht Ostersamstag wäre.

Also habt feine, entspannte (Oster-)Tage.

3 Gedanken zu „Ostern (oder auch nicht)

  1. Pingback: Liebes Tagebuch am Fünften (April) | Groß-Stadt-Ansichten

  2. Pingback: Auf Abruf (oder Anruf?) | Groß-Stadt-Ansichten

  3. Pingback: Auf Zuruf | Groß-Stadt-Ansichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s