Raus

Es ist ja nicht so, dass ich nicht weiß, was mir (also meiner Seele, meine Hüfte meint da was anderes) gut tut. Aber irgendwie lauern eine ganze Menge „abers“ beim Versuch, die Dinge anzugehen. Seit Wochen will ich endlich wieder zum Sport: Yoga und Schwimmen. Aber Sport und Seuche sind kein gutes Team. Und die Seuche hält mich sehr im Griff. Schwimmen wäre derzeit mit der chronischen Sinusitis sehr kontraproduktiv. Ich sammele ja auch so schon jeden Virus auf und verwandele ihn in was Akutes. Yoga ginge sicherlich in den Phasen ohne akut laufende Nase. Aber da kann ich halt nicht jeden Tag hin.

Und dann kommt dazu, dass ich mal wieder total schlecht schlafe. Wenn der mini-monsieur im Bett verschwunden ist, bin ich fast täglich so k.o., dass ich auf dem Sofa einschlafe. Dann wache ich nach vier bis fünf Stunden auf und bin erstmal wach. Zu wach, um wieder einzuschlafen und so rödel ich nachts rum, bis ich wieder müde bin, und habe am Ende der Nacht nur noch wenige Stunden, bis der mini-monsieur in die Kita muss (und ich evtl. zur Arbeit).

Gestern war ich ja mal wieder arbeiten. Mit sehr wenig Schlaf. Heute hatte ich aber überraschend frei (Sonderurlaub wegen Karneval, zu nehmen am Rosenmontag oder Veilchendienstag) und ich war fest entschlossen, was zu machen. Allerdings hatte ich wieder eine ziemlich verkorkste Nacht und heute morgen stand ich auch noch ziemlich neben mir. Ich habe aber dann dennoch aufgeräumt und Kevin mal wieder losgeschickt. Der war lustigerweise etwas bockig und reinigte zuerst nur einen Quadratmeter und meinte dann seine Arbeit getan zu haben. Als ich ihn dann wieder losschickte, machte er doch tatsächlich beleidigt selbstständig die Tür zu. Als er dann wirklich fertig war, war ich es auch. Es reichte gerade mal noch dazu, etwas Obstsalat zu essen, aber dann bin ich wieder komatös zusammengebrochen.

Als ich wieder wach war, war klar, dass ich noch irgendwas machen muss. Sonst kann ich den Nachtschlaf wieder abhaken. Für Yoga und Schwimmen ist die Sinusitis wieder zu akut, aber raus, RAUS geht immer. Und so machte ich mich auf Richtung Grüngürtel. Mit dem Bus nur ein paar Stationen und dann wanderte ich bei grauem Himmel vier Kilometer von Seckbach aus über den Lohrberg wieder zurück nach Seckbach.

20150217_165055_baSeckbach ist echt noch ein Dorf (offiziell Frankfurter Stadtteil). Etwas hutzelig, aber mit Stadtanbindung, irgendwie nett. Irgendwie auch ein Option (zumal die Grundschule einen Ganztagszug hat).

20150217_165127_baFachwerk, Roller und Spielstraße – Dorf pur.

Auf dem Lohrberg angekommen ging es dann um den einzigen Weinbergs Frankfurts rum.

20150217_170114_ba20150217_170304_baAm MainÄppelHaus vorbei.

20150217_170632_baWeil ich Durst hatte, kehrte ich zum ersten Mal in meinen über zehn Jahren in Frankfurt in der Lohrberg-Schänke ein.

20150217_171808_baSehr nett da oben. Und die Karte mit vielen Frankfurter Spezialitäten zwingt einen ja zum Wiederbesuch.

20150217_171158_baDie Skyline ging etwas im diesigen Wetter unter. Und für mich ging es dann auch wieder runter vom Bersch.

20150217_174827_baWas das wohl mal war? Ein bisschen sieht es aus wie eine alte Äppler-Wirtschaft.

20150217_175312_BADas Kunsthaus am Lohrberg war mir bislang unbekannt. Aber mir ist ja noch so vieles unbekannt in Frankfurt. Das bietet noch genug Stoff für weitere Wanderungen.

2 Gedanken zu „Raus

  1. Ach wenig Schlaf ist hart. Ich kenne diese Durchschlafprobleme auch inklusive den taghellen Zombiestunden, der doppelbelastung im Koma standgehalten. Wir haben einen Kater der jetzt 4.00 morgens laut miaut weil er raus will.. Schöne Fotos. LG Xeniana

    • Ich habe endlich mal wieder besser geschlafen und auch nicht gemerkt, als sich das Kind zu mir geschlichen hat.
      Ein Tier, dessen Bedürfnisse auch noch berücksichtigt werden müssen, wäre mir gerade zu viel. (Auch wenn der mini-monsieur gerne eins hätte.)
      Liebe Grüße zurück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s