2014-F&A

Zugenommen oder abgenommen?
Ich glaube, etwas ab.

Haare länger oder kürzer?
Etwas länger als der Bob im letzten Jahr. Quatsch, den Bob habe ich ja erst Anfang des Jahres schneiden lassen. Also deutlich kürzer als 2013!

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Kurzsichtig wie immer.

Mehr ausgegeben oder weniger?
weniger

Der hirnrissigste Plan?
Zu glauben, dass es funktionieren könnte, wenn der Kindsvater bei uns ist, um sein Kind zu sehen.

Die gefährlichste Unternehmung?
Der hirnrissigste Plan war wohl auch die gefährlichste Aktion.

Der beste Sex?
Das eine Mal war nicht so schlecht.

Die teuerste Anschaffung?
Herr Weber.

Das leckerste Essen?
Dank Herrn Weber gab es viele schöne Grillabende.

Das beeindruckenste Buch?
Ich kam nicht dazu, ein Buch zu lesen.

Der ergreifendste Film?
Kaum Filme gesehen und die paar waren nicht ergreifend.

Die beste CD?
Ach! von Sven van Thom
Noir von Broilers

Das schönste Konzert?
Kein Konzert

Die meiste Zeit verbracht mit…?
… dem mini-monsieur.

Die schönste Zeit verbracht mit…?
… meinen Mädels und dem mini-monsieur.

Vorherrschendes Gefühl 2014?
Ich bin auf der Suche nach mir selbst.

2014 zum ersten Mal getan?
Mutter-Kind-Kur gemacht, Kopenhagen gesehen, Polizei gerufen, um mein Hausrecht durchzusetzen.

2014 nach langer Zeit wieder getan?
In der Schweiz gewesen, Mädelswochenende, mich getrennt.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
kaputter Laptop
– dass der Job anscheinend immer noch nicht das ist, was ich will
– Polizei rufen zu müssen

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass ich ihm nichts Böses will.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ich habe 2014 nicht so viel verschenkt bzw. eher Kleinigkeiten. Ich glaube aber, dass der mini-monsieur sich sehr über den Besuch im Playmobil Funpark gefreut hat.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Zu wissen und erleben, dass ein Anruf genügt und Hilfe ist da.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Du hast so gefehlt in unserer Runde.“

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
„Du darfst auf dein Bauchgefühl vertrauen, mini-monsieur.“ Vielleicht nicht der schönste Satz, aber einer der wichtigsten. Ich hoffe zumindest, dass er lange nachwirkt

2014 war mit einem Wort…?
turbulent

————————————————————————

Ergänzung, nachdem ich an mehreren Stellen noch weitere Fragen gelesen habe:

Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
(6, 3, 7, 8, 8, 7, 3, 6, 6, 5, 2, 7) 6

Mehr Kohle oder weniger?
Dank Steuerrückzahlung und Abfindung im Jahresmittel sicherlich mehr, aber deutlich weniger zur freien Verfügung

Besseren Job oder schlechteren?
Verglichen zwischen dem Job Anfang des Jahres und dem danach, ist der aktuelle besser. Aber stimmig ist es für mich immer noch nicht.

Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Nur Erkenntnisse und Erfahrungen.

Mehr bewegt oder weniger?
Sowohl physisch als auch psychisch, emotional, mental mehr.

Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Drei Mal Seuche (v.a. Nebenhöhlen dicht).

Davon war für Dich die Schlimmste?
Seuche ist nervig, aber nicht schlimm.

Dein Wort des Jahres?
Tak!

Dein Unwort des Jahres?
Sorgerecht

Dein Lieblingsblog des Jahres?
Ich habe dieses Jahr viele neue blogs in mein feedly übernommen. Ich lese sie alle gerne (s. auch Blogroll).

Dein grösster Wunsch fürs kommende Jahr?
Einfach mal keine übermäßigen Ausschläge auf der Skala.

Damals: 2013

2 Gedanken zu „2014-F&A

  1. Pingback: 2015-F&A | Groß-Stadt-Ansichten

  2. Pingback: 2016-F&A | Groß-Stadt-Ansichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s