… oder lass ich’s lieber sein?!

Seit ein paar Tagen kreise ich um die Frage, ob ich den mini-monsieur mal an seinen Vater erinnern soll. Also ihn dazu aufmuntern, sich bei ebendiesem zu melden und frohe Weihnachten zu wünschen. Denn bislang hat das Kind den Vater nicht mit einem Wort erwähnt. Wobei tatsächlich ein paar „Brücken“ aufploppten.

Ich bin ratlos: Vor November hätte ich ihn dazu sicher ermuntert. Denn mir war* ein regelmäßiger Kontakt zwischen dem mini-monsieur und seinem Vater wichtig. Aber dieser Kontakt wurde ja zum einen vom Vater infrage gestellt und zum anderen wurde mir von mehreren Stellen sehr deutlich gemacht, dass ICH nicht die Beziehungsarbeit vom Vater zum Sohn zu leisten habe. Und ein 5-Jähriger hat da nunmal keine Pflichten.

Und so egal es mir ist, was jenseits des Rheins über mich gedacht wird, nervt mich der Gedanke, dass MIR die Schuld für diese nicht geführten Telefonate gegeben wird. Aber der Vater hat ja noch nicht einmal nachgefragt, wo wir Weihnachten sein werden, geschweige denn es über die Feiertage auf irgendeinem Kommunikationsweg probiert.**

——————————————————-

* Ist es eigentlich immer noch.

** Ist ja auch wichtiger, mich überall zu blocken, damit ich bloß nicht mehr kontrollieren einsehen kann, was der Mann macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s