Kurtag 6

*** wieder keine Kur ***

Ich werde irgendwann wach, weil der mini-monsieur mal wieder in meinem Bett ist. Ich wandere daraufhin in seins aus. Irgendwann krakeelt das Kind, dass es sieben nach drei sei. Ich gucke auf die Uhr und es ist 7h03. Und wenn wir schon mal wach sind, können wir uns auch feritg mache und um 7h45 frühstücken gehen. Wir lassen uns Zeit und Hunger haben wir auch. Trotzdem sind wir um 9h00 auf dem Spielplatz, der sich dann nach und nach füllt. Ich unterhalte mich nett mit zwei anderen Muttis, die Kinder spielen mehr oder weniger friedlich. Die Sonne scheint und es ist einfach nur entspannend. Irgendwann macht es die Runde, dass die Therapiepläne für die kommende Woche auslägen. Eine nach der anderen springt auf, um sich ihren Plan zu holen. Ich habe es nicht so eilig und hole mir meinen erst auf dem Weg zum Mittagessen.

Nach dem Essen bin ich ziemlich k.o. Der gestrige Spaziergang macht sich bemerkbar. Ich brauche eine Pause. Die mir aber nur so halb vergönnt ist, denn ich habe ein wirklich unschöne Auseinandersetzung via Kurznachrichtendienst mit dem monsieur. Zudem postet er auch noch sichtbar für alle an meine fb-Pinnwand „fils en otage“. Ich glaube ich spinne. Ich bin den Tränen nahe und ärgere mich sehr. GENAU deswegen bin ich hier. Und es verfolgt mich bis hierher. Noch nicht einmal hier habe ich meine Ruhe. Seit dem Gespräch am Donnerstag fühle ich mich bin ich irgendwie extrem dünnhäutig. Ich weiß, dass das nötig ist. Aber es tut weh. Am liebsten hätte ich sofort wieder einen Termin.

Der mini-monsieur bekommt das mit – er sitzt ja neben mir und es geht ja auch um ihn. Ich weiß nicht (mehr), was ich ihm sagen soll. Als das „Gespäch“ zu Ende ist, muss ich für ein paar Minuten die Augen zu machen. Ich fühlen mich einfach nur leer. Dazu kommt noch der mini-monsieur, der neben mir liegt und auf einmal mit Tränen in den Augen sagt, dass er seine Hamburger Freunde vermisse. Dass ist schon das zweite Mal, seitdem wir hier sind.

Um 14h00 machen wir uns wieder auf, etwas Gesellschaft zu suchen. Viele sind zwar unterwegs (Ausflugsangebot, Schwimmen), aber zum Glück sind da noch ein paar, mit denen Lennox spielen kann. Ich kann mich mit der Mama gut unterhalten und so vergeht der Nachmittag recht schnell. Zudem gibt es mal wieder eine Vertrauensübung für Mama und Kind: Der mini-monsieur will mit seinen zwei neuen Kumpels raus gehen und spielen. Die beiden anderen dürfen eh alleine raus. Ich lasse den mini-monsieur also auch ziehen. Und als es anfängt zu regnen, kommen sie selbstständig wieder rein.

Der Regen ist um 17h00 keiner mehr, sondern Hagel o.O Naja, es ist April. Ich weiß gar nicht warum, aber es dauert eine Weile bis dann „endlich“ um 18h00 Essen gehen. Danach ist das Kind noch nicht so richtig müde. Außerdem hat er spitz gekriegt, dass sich hier ja im Zweifelsfall immer wer zum Spielen findet. Wir wandern also noch mal durchs Haus, stellen aber dabei fest, dass die meisten wohl doch Richtung Zimmer sind.

Um 19h30 telefoniert der mini-monsieur (nach gutem Zureden) endlich mal wieder mit dem Papa. Lust hat er wohl immer noch nicht, aber bevor mir das wieder vorgehalten wird, zwinge ich ihn zu seinem Glück. Kurz vorm Wählen der Nummer rechnet das Kind mir noch mal vor, dass der Papa ja gestern und an einem anderen Tag nicht mit ihm sprechen wollte und er deswegen heute eigentlich nicht mit ihm telefonieren wolle. Mir schießt „Wenn man das Echo nicht vertragen kann, sollte man nicht in den Wald hinein rufen“ (oder so) durch den Kopf. Aber ich habe aufgehört an dieser Stelle auf Einsicht zu hoffen. Im Telefonat kommen dann vom mini-monsieur auch noch ein paar Spitzen (die vom Kind nicht als solche gemeint sind, aber vom monsieur als solche verstanden werden), die sicherlich noch zu Diskussionen führen werden (ich würde das Kind indoktrinieren oder so).

Morgen habe ich dann wieder Kur – ein bisschen. Nämlich nur einen Termin morgens. Danach nix. Dafür sind der Dienstag und der Mittwoch pickepacke voll. Ich bin gespannt.

Ein Gedanke zu „Kurtag 6

  1. Pingback: Kurtag 8 | Groß-Stadt-Ansichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s