Kurtag 3

*** Es fängt gemächlich an ***

Nachdem ich gestern ja einen Termin verpasst habe, muss ich heute um 8h10 zum EKG antanzen. Und da danach der nächste Termin ansteht, soll der mini-monsieur auch direkt in die Betreuung. Das bedeutet, dass wir wieder nicht ausschlafen können.

Um 7h00 stehen wir auf. Während ich mich fertig mache, geht der mini-monsieur duschen. Dafür war er nämlich gestern abend zu fertig. Um 7h30 sitzen wir beim Frühstück. Um 8h00 ist das Kind im Kindergarten und für mich fangen die Termine an. Nach dem zweiten Termin habe ich und ein paar andere Muddis eine kleine Pause, die wir für einen Spaziergang zur weiteren Dorferkundung nutzen. Um 10h40 habe ich einen Termin zur Krankengymnastik. Es ist eine Untersuchung und Vorbesprechung. Ich bin völlig fasziniert, als mich die Physiotherapeutin fragt, ob ich immer wieder Leistenschmerzen hätte. Die habe ich nämlich seit längerem tatsächlich. Ich habe immer zwischen Regelschmerzen und Leistenbruch geschwankt. Und nun kommt eine ziemlich plausible Erklärung. Ich hoffe, dass die junge Dame recht hat. Denn dann sollten meine Probleme nach der Kur weg sein. Um 11h30 werde ich dann (zusammen mit einigen anderen) in die Progessive Muskelentspannung eingeführt. Der Kursleiter hat einen eigenen und speziellen Humor. Ich bin mal gespannt, wie es wird. Danach hole ich den mini-monsieur ab und wir gehen zusammen Mittag essen. Weil um 13h15 der nächste (und für mich zum Glück letzte) Termin des Tages ansteht, bringe ich das Kind wieder zur Betreuung. Eigentlich hätte ich ihn nach dem Termin abgeholt, aber er erfährt, dass die Gruppe nachmittags einen Ausflug machen will und das will er nicht verpassen. Also habe ich Zeit für mich. Und die will ich auch in Ruhe genießen. Mein Misanthropen-Gen kommt durch: Mir ist das irgendwie schon wieder zu viel mit den ganzen Leuten hier. Ich ziehe also alleine los. Besorge mir Infos über das Städtchen und die Umgebung. Erkunde ein wenig den Ortskern.

wpid-20140424_151528.jpgKaufe Sonnencreme und Lesestoff. Und dann gehe ich langsam zurück und hole direkt den mini-monsieur ab. Er will noch rausgehen und das Trampolin entern. Ich schnacke mit einer anderen Mama, die mit zwei Kleinkindern da ist. Ich frage mich ja, ob die Muttis, die hier mit mehr als einem (Klein-)Kind da sind, wirklich Erholung und Ruhe bekommen. Es ist ja kein Partner da, der mal was abnehmen könnte. Und die Kinder in eine fremde Einrichtung abzugeben bzw. überhaupt das erste Mal abzugeben, ist für viele nicht einfach. Der mini-monsieur ist da ja zum Glück pflegeleicht.
Als es draußen auffrischt, schnappe ich mir mein Kind und das ältere der anderen Mama und lese den beiden vor. Dann vermeldet der mini-monsieur auch schon Hunger und so sitzen wir um 17h15 am Abendbrot-Tisch. Das Kind ist müde und ich baue auch ab. Ich muss aufpassen, dass ich heute abend nicht wieder neben dem Kind einschlafe und dann nach zweieinhalb bis drei Stunden erstmal wieder wach werde für drei bis vier Stunden. Aber wenigstens müssen wir morgen nicht so früh raus. Mein erster Termin ist „erst“ um 9h00.

Ein Gedanke zu „Kurtag 3

  1. Pingback: Kurtag 4 | Groß-Stadt-Ansichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s