Mistverständnis

Die ganze letzte Woche stand eine große Armada dieser kleinen Wesen vor dem Eingang des Bürogebäudes, in dem ich bis Freitag meinen Arbeitsplatz hatte.

image

Da die drolligen Kerlchen bei Wind und Wetter da standen, habe ich einen adoptiert.

Zu Hause wurde er gleich vom mini-monsieur in Beschlag genommen und in diverse Geschichten integriert.

Gestern weckte er mich nahezu panisch: „Wo ist das Wesen mit den zwei Ohren?“
Ich war noch gar nicht ganz wach und murmelte, um mich zu sortieren: „Das blaue mit den Glupschaugen?“

Statt einer Antwort suchte das Kind und drückte mir kurz drauf den blauen Kollegen fast ins Auge: „Da, Mama, schau: vier Ohren, Stachel und LUTSCHaugen.“