Geschwister

Die Tante ist schwanger. Die Patentante im Geiste ist schwanger. Einige Kindergartenkolleginnen und -kollegen haben kleine, seltener große, Geschwister. Und wenn man die Geschichten vom mini-monsieur hört, kann man auch denken, dass er mindestens einen, tendenziell aber mehrere Brüder hat. „Seine“ Erzieherin sagte am Montag, dass sie lange Zeit nicht sicher waren, was nun Dichtung oder Wahrheit ist.

Der mini-monsieur ist ein Rudel-Kind. Er braucht Leben um sich rum. Letztens waren drei Gäste bis spät abends bei uns. Davon hat er noch Tage später erzählt, wie toll das war. Ich weiß, dass er sich eigentlich ein Geschwister wünscht – am liebsten einen Bruder.

Ja, und wenn wir eine Garantie haben könnten, dass es wirklich ein Bruder würde, würden wir es uns überlegen. Aber wir haben schon beim mini-monsieur „Russisch Roulett“ gespielt.

Denn der monsieur ist Träger einer fortschreitenden Erbkrankheit (eigentlich zwei, aber die zweite spielt „keine“ Rolle). Es ist eine halbmittel-schlimme Erbkrankheit. Also eine, die nicht tötlich, aber im schlimmsten Fall im Rollstuhl endet. Beim monsieur wird es wohl so sein. Das „Gute“ an dieser Krankheit ist, dass sie X-chromosomal vererbt wird. Allerdings dominant.

1614_001Und so wäre klar, dass eine Tochter auf jeden Fall auch diese Krankheit bekäme, weil das X-Chromosom vom Papa ja immer das Gen mit der Krankheit trägt.

Wenn man sieht, wie es den weiblichen Mitgliedern der monsieur’schen Familie geht, sieht man, dass das „gesunde“ X-Chromosom einiges abfängt und die Krankheit nicht so stark ausgeprägt ist wie beim monsieur. Ein Rollstuhl-Ende ist da sehr unwahrscheinlich.

Interessanterweise, also die Naturwissenschaftlerin in mir findet das sehr interessant, hat der monsieur aber eine andere Mutation des entsprechenden Gens als der Rest seiner Familie. Diese ist deutlich agressivere. Was man daran sieht, dass die Ausprägung der Krankheit beim einzigen weiteren männlichen Betroffenen, dem Cousin, deutlich schwächer ist. Auch für ihn ist ein Rollstuhl-Ende sehr unwahrscheinlich.

Über das Ganze waren wir uns vor der Schwangerschaft sehr bewusst. Wäre der mini-monsieur doch eine mini-mademoiselle geworden, hätte man gucken müssen, wie stark die Krankheit ausgeprägt wäre. Aber sicher wäre gewesen, dass die Kleine früh mit Krankengymnastik und anderem hätte anfangen müssen. Alles Dinge, die zu bewältigen sind, aber sicherlich Zeit und Aufmerksamkeit erfordern. Aber Dinge, die damals – also vor vier Jahren – der monsieur hätte machen können. Das Kind wäre dann ja auch älter und selbstständiger geworden.

Mittlerweile ist der monsieur in einem Stadium, in dem er noch ohne Rollstuhl auskommt, aber über eine Gehhilfe (Stock oder so) nachdenkt – auch wenn es ihm sehr schwer fällt. Aber man sieht, dass die Kräfte schwinden, dass Dinge schwerer fallen und er schneller ermüdet. Die Kraft für ein weiteres „gesundes“ Kind wäre vielleicht noch da.

Aber da wir das nicht garantiert bekommen können und wollen, gibt es kein weiteres Kind. „Einmal Glück im Lotto reicht“, sagt der monsieur dann immer.

5 Gedanken zu „Geschwister

  1. Harter Tobak, meine Liebe!
    Dass der mini-monsieur ohne Geschwister auskommen muss, ist natürlich schade, aber ganz ohne „Verwandtschaft“ seines Alters muss er ja zum Glück nicht auskommen!
    Bei der Groszer lungert vermutlich auch etwas übles in den Genen herum (rezessiv, er „hat“ es nicht) aber bisher hatte ich es tatsächlich vermieden ihn genau danach zu fragen… Hab ich dann jetzt gerade mal gemacht…
    Grüße & nur das Beste für Euch!
    Nike

  2. Pingback: Eine Geschichte voller Missverständnisse (und ja, es geht “darum”) | Groß-Stadt-Ansichten

Schreibe eine Antwort zu Little B. Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.